Nachrichten

BACK

0.4×0.5 mm Einpressstifte – platz- und kostensparende Lösung für Beleuchtungselektronik und mehr

23/03/2022

In den letzten 10 Jahren hat sich der 0,4×0,5 mm Einpressstift zu einem der am meisten gefragten Stifte im SM Contact Portfolio entwickelt. Das Unternehmen liefert rund 100 Millionen Stifte dieses Typs pro Jahr. Dieser kleine Eye-of-the-Needle (EON)-Anschluss ist in der Automobilindustrie, insbesondere in der Beleuchtungselektronik, sehr gefragt, da er kostengünstig und platzsparend ist. Er ist so konzipiert, dass gelötete Teile auf Leiterplatten (PCB) und Steckverbinder ersetzt werden können.

Vorteile der 0.4×0.5 mm Einpressstifte:

Qualifiziert nach IEC 60352-5, Einpressverbindungen (Bericht auf Anfrage erhältlich);

Er erfüllt den erforderlichen Kontaktwiderstand (< 0,5 mΩ), weist keine Risse auf und bietet akzeptable Verformungen und Beständigkeit gegen schnelle Temperaturänderungen und Klimawechsel.

– Die geringe Größe des Stifts wirkt sich positiv auf den Preis aus;

Die geringeren Kosten des 0.4×0.5 mm Einpressstifts beruhen auf seinem Herstellungsverfahren. Es handelt sich um ein draht gezogenes Produkt, bei dem kein Rohmaterial verschwendet wird und es bietet ein hohes Maß an kundenspezifischer Anpassung, ohne weitere Investition.

geeignet für die Nano MQS Steckverbinderfamilie;

– Die geringe Größe der Stifte und der Abstand zwischen den eingesteckten Stiften ermöglicht den Einsatz auf engstem Raum, was in der Automobilindustrie sehr wichtig ist.

Eigenschaften und Anforderungen:

– Einpresskraft – weniger als 60 N, durchschnittlich 42 N;

– Auszugskraft – mehr als 50 N, durchschnittlich 73 N;

– empfohlene PCB-Bohrung zum Einpressen – Ø 0.6 mm;

– Lochabstand 1.6 mm (vgl. Standard 0.6 mm Pinabstand in 2/2.5 mm) – kann auf Anfrage breiter sein;

– Stiftmaterial CuNiSi – K55, gehärtete Kupferlegierung mit hervorragenden Federeigenschaften und guter Korrosionsbeständigkeit. Es kombiniert mittlere elektrische Leitfähigkeit mit hoher Festigkeit und gutem Relaxationsverhalten.

End-to-End-Ware

Die Stifte werden auf Kunststoffspulen als End-to-End-Ware geliefert. Die Spulen sind kompakt (Ø 800 mm), leicht zu wechseln und können wieder gewickelt werden. Die Spulen haben etwa 200 000 Stifte. Das End-to-End-Format bedeutet, dass kein zusätzliches Material verschwendet wird.

Ausrüstung zum Einpressen von Stiften

Die Montage von 0.4×0.5 mm Einpressstiften auf Leiterplatten kann mit SM Contact Bestückungsautomaten und einem kundenspezifisch entwickelten Bestückungskopf effizient durchgeführt werden. Pin Insert-Maschinen können einen einzelnen Pin im vollautomatischen Modus zuführen, schneiden und einsetzen. Die Taktzeit liegt bei ca. 0.3 Sekunden pro Pin.

Pininsert 2100 und Pininsert 2100 XL Pininsert 3200
Halbautomatisches Einpressen von Kontaktpins auf eine Leiterplatte. Freistehend oder Inline-Maschine für kleine und mittlere Produktionsmengen (bis zu 3 600 Stifte pro Stunde). Version mit Zuführung für das halbautomatische Stifteinpressung in großen Stückzahlen in die Leiterplatte.

Biegen von Stiften

0.4×0.5 mm Einpressstifte bieten verschiedene Möglichkeiten, um Formänderungen nach Bedarf durchzuführen. Es ist möglich, elektrische Verbindungen im 90-Grad-Winkel auszuführen, um den Raum zu optimieren. Das Biegemodul kann

freistehend oder in die Maschine integriert werden,

– mit Förderband oder manuellem Einlegen der Leiterplatte.

Das Biegen der Stifte kann entweder vor oder nach dem Einsetzen in die Leiterplatte erfolgen:

Biegen vor dem Einführen Biegung nach dem Einsetzen

Neben den 0.4×0.5 mm Stiften, werden bei SM Contact seit über einem Jahrzehnt folgende Einpressstifte produziert:
0.6 x 1 mm,
0.63 x 0.63 mm,
0.6 x 1.2 mm,
0.8 x 1.4 mm.

Bitte senden Sie Anfragen an das SM Contact Team smcontact@smcontact.eu

Category: Kontaktpin-Pressen
Latest posts
Kontakt

Abteilung Marketing und Kommunikation

+7 812 980 97 93

marketing@smcontact.eu